Aufsteiger Graz empfängt starke Linzer

Foto: GEPA Pictures

Im dritten Spiel der Rückrunde empfängt die HSG Graz den HC Linz AG. Die beiden Ausgangslagen könnten vor der Begegnung am Samstag unterschiedlicher nicht sein: Die Grazer haben zuletzt gegen den HC Bruck das achte Spiel in Folge verloren. In Linz konnte man vergangenes Wochenende einen 39:28 Sensationssieg gegen UHK Krems feiern. Die Rollen sind für kommenden Samstag also klar verteilt. Jedoch gingen die Grazer schon in der Hinrunde als Außenseiter in das Spiel gegen Linz. Damals feierten die Steirer einen knappen Sieg.

 

Die letzten Wochen waren für den Aufsteiger aus der steirischen Landeshauptstadt zermürbend. In den letzten 8 Spielen setzte es 8 Niederlagen. „Wir haben jetzt eine Reihe an Spielen verloren, zuerst knapp gegen Mannschaften, die stärker einzuschätzen waren als wir. Letztens aber auch gegen Teams, die wir bei normaler Leistung hätten schlagen müssen“, erklärt  Obmann Michael Schweighofer. Gemeint ist damit etwa der HC Bruck, der die Grazer vergangene Woche im Steirerderby überraschend klar schlagen konnte.  Als HLA Neuling müsse die HSG Graz es noch schaffen, konstante Leistungen zu bringen. Man will sich aber nicht im Selbstmitleid wiegen, sondern in den kommenden Spielen überzeugen. „Es ist an der Zeit, Punkte zu sammeln. Wir müssen uns selbst aus der Negativschleife ziehen.“

 

Mit dem HC Linz AG kommt aber ein starker Gegner in die Steiermark. Auch wenn die HSG sich im Hinspiel auswärts knapp dursetzten konnte, Linz ist klarer Favorit in Graz. Gerade erst am vergangenen Spieltag haben die Linzer bei einem fulminanten Sieg über Krems ihr Qualität unter Beweis gestellt. In diesem Spiel herausragend war einmal mehr Srdjan Pedragovic. Der Linkshänder führt mit beeindruckenden 113 Toren die Torschützenliste an und ist das Zentrum im Linzer Offensivspiel. „Ihn müssen wir irgendwie bändigen. Allein wenn er nur 8 Tore anstatt der üblichen 12 schießt, könnte das für uns das Spiel entscheiden.“ Besonders bitter sei laut Michael Schweighofer natürlich der verletzungsbedingte Ausfall des Grazer Starspielers Nemanja Belos. „Dass unser Toptorschütze nicht spielen kann tut sehr weh, darf am Samstag aber nicht ausschlaggebend sein. Wir haben genug Qualität in der Mannschaft um Linz zu schlagen.“

 

 

12. Runde spusu HLA

 

HSG Graz : HC Linz AG

18.11.2017 19:30 Uhr

Liveticker: https://goo.gl/t8JmRZ

 

U20 17:30 Uhr

Liveticker: https://goo.gl/R96pwJ

 

Das spusu HLA Top-Spiel der Woche jeden Freitag live und kostenlos auf Laola1.tv 

Unsere Sponsoren

Unsere Talent Angels:

HSG Holding Graz
Schlossstraße 20
8020 Graz
Telefon:

+43 676 6508281

Email:

hsggraz@aon.at

Besucht uns auch auf

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HSG Graz

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.