Graz bleibt im Rennen ums Viertelfinale

Die HSG Graz gewinnt gegen den SC Ferlach mit 29:21 und zieht somit in der Tabelle an den Kärntnern vorbei. Dabei verpatzte man den Start und drehte erste in der zweiten Halbzeit so richtig auf.

 

Die Grazer starteten sehr verhalten in die Partie, zwanzig Minuten rannte man den Gästen nach, ehe endlich der Ausgleich gelang (Schweighofer 20.Spielminute 9:9). Die Partie war wieder offen, beide Teams schenkten sich nichts und das Spiel entwickelte sich zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Borovnik traf in der 30.Spielminute und ließ die Grazer so mit einem minimalen 13:12 Vorsprung in die Pause gehen.

 

In der zweiten Halbzeit traf man auf zwei ganz andere Teams, Pajovic motivierte seine Jungs und führte sie gleich zu Beginn zu einer 17:14 Führung. Zwar dominierte die HSG Graz die ganze Halbzeit über konnte jedoch nie nach vorne wegziehen. Pomorisac hielt sein Team im Spiel traf in der 42. Spielminute zum 17:16 und Pajovic vergab den 7-Meter kurz darauf. Wiedermal ein grandioser Eichberger und eine starke Abwehr entschieden aber ab der 45. Spielminute das Spiel. Der SC Ferlach wirkte verhalten, nichts wollte mehr so richtig funktionieren und Trainer Vajdl war zum Timeout gezwungen. Rath traf zwar daraufhin zwei Mal, die Gastgeber konnten jedoch noch acht Treffer in der Schlussphase herausholen und so verabschiedete man sich mit einem 29:21 Erfolg für die HSG Graz.

 

Wir waren in der ersten Halbzeit zu nervös, unsere Wurfstatistik war schlecht, in der zweiten Halbzeit ließen wir es einfach laufen und die Tore funktionierten. Die Emotionen mit den Jungs sind super, am Ende bleiben wir in der ersten Liga ohne Relegation. Das ist unser Ziel!“, Matjaz Borovnik nach dem Spiel 

Unsere Sponsoren

Talent Angels: 

Besucht uns auch auf

HSG Graz
Schlossstraße 20
8020 Graz
Telefon:

+43 676 6508281

Email:

hsggraz@aon.at

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HSG Graz

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.